Logo von Maypraxis - der Praxis von Michaela May für Schmerztherapie und Behandlungen des Bewegungsapparates

Gezielter Stich: Ohrakupunktur

Nadeln mit Fernwirkung

Denken Sie auch beim Thema Akupunktur sofort an Chinesische Medizin? Sicher – aber weit gefehlt. Die moderne Ohrakupunktur hat sich in Europa entwickelt und geht zurück auf den französischen Arzt Paul Nogier, der sie in den 1950er Jahren systematisiert hat. Erst danach beschäftigten sich auch Ärzte der Traditionellen Chinesischen Medizin damit – ihre Erkenntnisse stützten die Beobachtungen, teilweise fügten  sie neue Punkte dazu. So stehen uns heute über 100 Punkte zur Verfügung, manche aus der französischen, manche aus der chinesischen Schule.

Körperlandkarte Ohr

Aus der Sicht der Ohrakupunktur -Therapie spiegelt sich in den Strukturen des Ohres der ganze Mensch wider. Das Ohr gilt als sogenannter Somatotrop, ähnlich wie  z.B. die Füße. Alle Körperteile, alles Organe , Muskeln, Nerven haben im Ohr einen korrespondierenden Punkt, der  in diesem Fall durch die Nadelung positiv beeinflusst werden soll. Eine Anekdote ist sehr beliebt und erläutert diese Denkweise auch ganz gut: Der Punkt der Augen liegt etwa in der Mitte der Ohrläppchen; die Piraten sollen sich ihn dereinst gestochen haben – um besser Ausschau auf See halten zu können. Nun denn, nett ist die Geschichte doch allemal.

Vom Ohr zum Organ – direkte Leitungen nutzen

Zurzeit gibt es verschiedene theoretische Erklärungsmodelle für die Wirksamkeit der Ohrakupunktur. Nach Nogier spielen vor allem die Nerven, die das Ohr versorgen eine Rolle, ihnen ordnet er Organe zu. Ein Überblick: Es sind die Äste von zwei Hirnnerven, dem N. trigeminus (Muskeln+Skelett) und dem N. vagus (Verdauungsorgane) , sowie Abkömmlinge aus dem Plexus cervicalis, dem Halsnervengeflecht (Nerven, Psyche), die das Ohr durchziehen.

Spurensuche im Ohr

Um die zu behandelnden Punkte zu finden gibt es verschiedenen Techniken. Bei dem “Very-Point-Verfahren” wird das Ohr mit der Akupunkturnadel fein abgetastet und es werden die Punkte lokalisiert, bei denen der Patient reagiert. Bei einer anderen Methode wird das Areal mit einem Drucktaster abgesucht, um die Punkte zu finden, die druckdolent, also schmerzhaft sind. Ich wende die elektrische Hautdetektion an: Mit einem Gerät, ähnlich einem Stift, wird der Hautwiderstand gemessen, aktive Punkte erzeugen ein kleines Lichtsignal. Eine Kontrolle der so lokalisierten Punkte bietet ein Pulsmessverfahren: Nogier beobachtete, dass es bei der Palpierung von aktiven, besonders empfindlichen  Punkten parallel zu einer Verschiebung der Pulswelle an der A. radialis kommt. Dieses Phänomen, das er “réflexe auriculo-cardique” (RAC) nannte, macht man sich bis heute als Kontrollinstrument zu Nutze.

Anwendung – was passiert?

Die so gefundenen Punkte werden nach einem bestimmten Schema in Verbindung gesetzt, einander zugeordnet und mit speziellen, sehr feinen Akupunkturnadeln gestochen. Das hört sich schlimmer an, als es ist: Die Nadeln dringen etwa 1 mm tief in das sensible Ohrgewebe ein, Sie merken das kaum. Danach ruhen Sie etwa 30 Minuten mit dem Nadeln im Ohr. Alternativ können auch Dauernadeln gesetzt werden: Diese Nadeln, etwas so groß wie ein Ohrringsteinchen, verbleiben mehrere Tage im Ohr (meist bis sie von selbst herausfallen) und verlängern so den therapeutischen Reiz.

Schön Sie sich doch einem dieses Video an: Die Kollegen von Welt N24 waren bei mir in der Praxis zu Gast und die Reporterin probierte die Uhrakupunktur selber aus!

Die Ohrakupunktur ist eine sehr vielseitig einzusetzende Therapiemethode. Zu den Anwendungsmöglichkeiten zählen nach den Beobachtungen einzelner Therapeuten u.a. die Unterstützung von Diäten: Die Nadeln sollen helfen, das Hungergefühl zu dämpfen, Heißhunger-attacken und Fressanfälle zu verhindern. Auch bei der my Level Diät biete ich Ohrakupunktur als Unterstützung an. Zudem gibt es bei der Raucherentwöhnung gute Erfahrungen.

Darüber hinaus gelten aber auch eine Vielzahl von Erkrankungen als mögliche Indikationen wie z. B.:

 

 

Michaela May

Alternativmedizinische Magen-Darmheilkunde:
> Verdauungsstörungen
> Nahrungsmittelunverträglichkeiten
> Stoffwechselstörungen (Diabetes, Gicht u.a.)

Therapieschwerpunkte:
> Mikrobiologische Therapie / Damsanierung, Ausweitung& Entgiftung
> Ohrakupunktur
> Homöopathie / Homöosiniatrie
> Diätcoaching, Fasten
> Ernährungsberatung / Schonkost

Wünschen Sie weitere Informationen zu Ihrem konkreten Anliegen?

Dann buchen Sie gleich einen Termin für Ihre persönliche Erstanamnese per Telefon oder E-Mail. Geben Sie Ihre Terminwünsche gleich mit an!

Oder nutzen Sie die Möglichkeit zum kostenfreien Erstgespräch; hier gebe ich Ihnen einen Überblick über die Therapiemöglichkeiten in meiner Praxis.

Hinweis: Im Gegensatz zur traditionellen chinesischen Akupunktur, die von der WHO für viele Indikationen anerkannt ist, gibt es keine Anerkennung für die Ohrakupunktur nach Nogier. Alle Wirkungsweisen beruhen auf den Erfahrungen verschiedener Anwender aus den letzten Jahrzehnten.